21.10.2007
Das Ende der Saison nähert sich
Der Dance war sehr unterhaltsam und ich bin froh, dass ich hingegangen bin. Die Gänge zu der Dance-Halle  (eine Sporthalle) waren komplett mit Plakaten tapetziert und die spärlich beleuchtete aber umsobesser beschallte Halle wurde vo Lichterketten umgeben aun man stand auf einem roten Teppich (Tuch). Es war sehr beeindruckend und sogar die Mädchen sahen besser als aus gewöhnlich (mag in erster Linie daran liegen, dass es, wie schon erwähnt, dunkel war). Da ich ca 2 Meter von den Boxen entfernt stand, die in der ganzen Halle zu hören sein sollten, habe ich danach ein paar Stunden alles wie durch eine dicke Wand gehört. (Übrigens es kam wirklich fast jeder mit Hemd und Anzugshose und die Meisten mit Krawatte).
Am Dienstag war wieder ein Rennen auf unserer Heimstrecke (wie das erste Rennen).
Allerdings habe ich mich diesmal richtig schlecht gefühlt und bin auch nur 20.54 Minuten gelaufen. Das „Regengeprassel“ habe ich auch gehört, wenn auch schwächer als das letzte Mal, da das Feld weit auseinander gezogen war. Arron ist für die erste Meile vor mir gelaufen, dann hinter mir. Vor dem Rennen hat eine Gruppe von Schülern  (unterdenen ich mich zufälligerweise auch befand) unschmeichelhafte Fotomontagen eines Läufers des anderen Teams unter vorbeirennenden Leuten verteilt. Frank, der das Bild bearbeitet, und Matt, der die Bilder verteilt hat, wurden beide für 5 Tage von der Schule suspendiert( ein gewisser Fabian weiß, wie das ist). Glücklicherweise habe ich das Bild niemandem gegeben, andernfalls hätte ich jetzt große Probleme( die andere Schule hat nämlich unseren Prinzipal angerufen; nicht gut). Solche Sachen werden hier sehr ernst genommen.
Am Donnerstag hat unser Konzert stattgefunden. Es sind zwei Chors und zwei Bands, darunter unsere, aufgetreten.Soweit ich es beurteilen kann waren die Chöre sehr gut und sowohl wir als auch die Jazz-Band haben nicht schlecht gespielt( auch wenn ich finde, dass die Anderen besser geklungen haben).
Am Freitag war noch ein Rennen in Iroquois. Ich habe mich diesmal sehr viel besser gefuehlt und bin auch mit einem finalen Schlusssprint durchs Ziel. Die letzten 100 Meter waren (mal wieder) ein ein Kopf-an-Kopf-Renne, nicht gegen Arron, das ich
(mal wieder ) um 1 Meter verloren habe. Allerdings mit dem Unterschied, dass ich diesmal 10. bin( auch wenn es nur ein JV-Rennen ohne  Varsity-Laeufer war, ansonsten waere ich 40.) und eine Medallie bekommen habe (von 2006, da sie das Rennen im letzten Jahr abgeblasen und die Medallien behalten haben). Das war das vorletzte Race in dieser Saison.
Am Samstag haben wir im Kino „Michael Cayton“ mit Georg Cloony gesehen. Es war ein sehr verwirrender Film und ich habe ohne Hilfe ungefaehr die Haelfte verstanden.
Heute waren wir irgendwo in NY State wandern. Die Baeume sind hier fast noch kraeftiger gefaerbt als in Deutschland.Nachmittags waren wir nach 1,5 Monaten mal wieder Wasser kaufen (126 Liter!) und am Abend gab es den Film „Fargo“ und selbstgemachte Pizza.

( Die ae, oe, ue und ss  sind nicht moeglich da ich heute von einem Schul-PC mit amerikanischer Tastatur schreibe)

23.10.07 01:50

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung